Offizieller Lotus Service- und Ersatzteilpartner

Augen auf beim Occasionskauf

Dienstag, 18 Mai 2021 08:55

Vor-Kauf-Check für CHF 250.-

Vor sechs Jahren wurde uns im Februar ein Unfallwagen angeliefert, das Auto äusserlich nicht stark beschädigt hatte Totalschaden, weil das Chassis beschädigt war. Reparaturen am Chassis sind gemäss Lotus nicht erlaubt, das Fahrgestell hätte ausgetauscht werden müssen. Was die Versicherung nicht wollte und dem Kunden den Zeitwert auszahlte. Im März kam dann das Wrack in die sogenannte Restwertbörse der Versicherung, obwohl wir drauf hingewiesen hatten, dass das Auto ein Unfallwagen ist und nicht repariert werden darf.

Tatsächlich tauchte der Exige einige Monate später auf einer Occassionsplattform wieder auf. Natürlich, wie erwartet, ohne jeglichen Vermerk, dass es sich dabei um einen Unfallwagen handelt. Doch weder die Onlineplattform, noch das ASTRA (Bundesamt für Strassen) interessierte das. Nur der Autohändler, der den Wagen ausgeschrieben hatte, interessierte sich für unsere Kontaktaufnahme und zwar im Rahmen dessen, dass er seinen Anwalt auf uns ansetzen werde, falls wir weiter behaupten würden, dass es sich bei diesem Auto um einen Unfallwagen handle. In Anbetracht dessen, dass wir weder auf der Suche nach zusätzlicher Arbeit, noch nach Streit waren, haben wir die Sache nicht weiter verfolgt, uns jedoch alle Details notiert. Im Wissen, dass das Auto vermutlich eines Tages bei einem Lotus Händler auftauchen wird. Was es vergangene Woche tat. Bei uns. Nun geht die Story an einen Anwalt...

Nur wenige Tage später hatten wir eine 2er Elise da. Ein Neukunde, mit Termin infolge "komischer Geräusche". Es stellte sich heraus, dass das Auto einen Frontschaden gehabt haben muss. Daraufhin wurde ein falsche Frontcarosserie montiert, die Crashbox geflickt und Teile davon entfernt, sodass die Radhäuser nicht mehr daran befestigt werden konnten und damit lose im Radhaus "flatterten". Weiter lösten beide vorderen Bremszangen nicht, sodass die Bremsen regelmässig überhitzten, womit die Bremsanlage stetig überlastet und somit zum Sicherheitsrisiko wird. Auch hier hat der neue Besitzer aufgrund unsachgemässer Reparaturen Pech gehabt.

Deshalb raten wir: Augen auf beim Occasionskauf! Bevor Du einen gebrauchten Lotus kaufst, schau genau hin, bzw. lass das von einem Lotus Vertragshändler machen. Wir bieten einen solchen Check für pauschal 250 Franken an. Lohnt sich doch, im Anbetracht dessen, dass man mehrere zehntausend Franken in die Hand nehmen muss, um ein Auto zu kaufen. Und wenn es dann ein Schrottwagen ist, dann kann man ihn nicht einfach wieder verkaufen, sonst macht man sich ja selber strafbar...

zu unseren Occasionen